Cd-Besprechung

Machine Head - Machine F**King Head - Live

Machine Head

Machine F**King Head - Live

Roadrunner Records (Warner)
  Vö: 09.11.2012

Bewertung:  14 Punkte
Leserwertung:  0.0 Punkte
Stimmenzahl: 0

Seit dem genialen Debütalbum "Burn My Eyes" (1994) routieren die Scheiben von MACHINE HEAD in meinem CD-Player. Gut, die nachfolgenden Alben fand ich dann nicht mehr so lecker ... bis mich "Through The Ashes Of Empires" (2003) erreichte. Mit dem Song "Imperium" haben mich die Jungs abermals gnadenlos gekickt und das Album "The Blackening" (2007) habe ich bis heute aufgrund der vielen Riffs noch nicht richtig verarbeitet. Nach dem weiteren Geniestreich "Unto The Locust" (2011), die mich vom ersten bis zum letzten Ton fasziniert, haben die US-Jungs nun die zweite Live-Scheibe veröffentlicht. Kann man sich vorstellen, wie ich mich auf diese Scheibe gefreut habe?!! Ja - ist es den schon Weihnachten!??? Ja - ist es, irgendwie. Und zwar direkt im November mit voll brennenden Tannenbaum! Ach - die Hütte brennt!! Auf der Scheibe fackeln MACHINE HEAD livehaftig ne Menge Holz ab.

Live-Scheiben kann man mögen oder auch nicht, ich finde eine Live-Scheibe nach ein guten Anzahl von Studioalben einfach Pflicht - und MACHINE HEAD tun ihre verdammte Pflicht auf "Machine F**King Head - Live". Schaut man auf die Live-Set der Scheibe, findet man eine Vielzahl von MACHINE HEAD - Klassiker ... klar, der ein oder andere Lieblingssongs fehlt dem hörenden Fan, ist aber Wurst. MACHINE HEAD riffen ein cooles Feuerwerk des Thrash Metals runter, der Sound der Scheibe ist auch okay und die Instrumente kommen kräftig aus den Boxen. Live-Atmosphäre? Ist vorhanden, jedoch nicht überschwenglich. Aber, wer will beim Thrash auch gross mitsingen? Da gilt es einen Circle Pit zu bilden und abzupoggen. Gesungen wird beim traditionellen Metal.

Mein Fazit: coole Thrash-Platte, die jeder Thrash-Fan sich zu legen sollte. MACHINE HEAD sind und bleiben offentlich ne Bank! Year!

14 Punkte (von max. 15)

Andi 27.11.2012

TRACKLIST
CD 1:
1. I Am Hell (Sonata In C#)
2. Be Still And Know
3. Imperium ***
4. Beautiful Mourning
5. The Blood, The Sweat, The Tears
6. Locust ***
7. This Is The End ***
8. Aesthetics Of Hate
9. Old

CD 2:
1. Darkness Within
2. Bulldozer
3. Ten Ton Hammer ***
4. Who We Are
5. Halo
6. Davidian ***
[ *** Anspieltipps ]

Weitere Cd-Besprechungen und Stories
 [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head auf "The Black Procession" Tour [Neuigkeit]  [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head "The Blackening" Special Edition (2CD/DVD) - out now! [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head beim Wacken 2009 [Neuigkeit]  [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head's Gitarrist Phil Demmel meldet sich zu Wort [Neuigkeit]  [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head headlinen With Full Force Festival [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head: Erstes Videomaterial mit Aushilfsbassist Brandon Sigmund [Neuigkeit] Trivium, Machine Head, Arch Enemy - Trivium: Preview-Video zu "Becoming The Dragon" [Neuigkeit] Machine Head - The Blackening [Cd] Machine Head - Machine Head - Video vom neuen Album [Neuigkeit] Machine Head - Machine Head auf Tour [Neuigkeit] Kaizers Orchestra, The Datsuns, Korn, H-Blockx, Machine Head, Red Hot Chili Peppers, Starsailor, Sportfreunde Stiller, 3 Doors Down - Rock am Ring 2004 [Konzertbericht] Machine Head - Machine Head is back! [Interview] Machine Head - Through The Ashes Of Empires [Cd] Machine Head - Ex-Machine Head-Gitarrist arbeitet an neuer Band [Neuigkeit] Machine Head - Hellalive [Cd] Machine Head - Supercharger [Cd]

Leserkommentare

Zu dieser Cd-Besprechung wurde noch kein Kommentar geschrieben.

  • Um einen Kommentar zu schreiben, musst du dich einloggen.

BIZARRE RADIO PRÄSENTIERT