Forenübersicht » Philosophie & Weltgeschehen

Jugend für...

Gehe zu Seite:   Zurück   1 , 2

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Grubenlord am 12.03.08 um 10:22 Uhr

@majestic: genau, die kirche wurde auf dem glauben gegründet und somit auf einer eigentlich guten sache, den menschen friedlichen umgang zu lehren und hoffnung zu schenken. Nur soll man jetzt die kirche verbieten weil ein paar mitglieder fehler gemacht haben? ist das in anderen religionen nicht auch so? müsste man dann eig nicht z.b. auch die amerikanische regierung verbieten?

...and my life sucks
i just know one thing
i won´t give up...

Grubenlord
Psycho-Poster
Grubenlord Avatar
Anmeldungsdatum: 02.06.04
Beiträge: 4571

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von julia am 12.03.08 um 12:51 Uhr

hmm... @Kristin: hier lernst du noch jemanden kennen! Ich bin in einer der vielen von der Gesellschaft verachteten Gruppierung, der Brainwashing und Mitgliederausbeutung nachgeschriehen wird! Und deshalb bin ich auch sooooo unglaublich wütend, wenn es um dieses Thema geht und wenn ich mir diese Diskussion anschaue!!! Ich hasse diese VorURTEILE, weil ich persönlich mich nicht frei fühle über meinen Glauben zu spreche und ihn eher verstecke - aber ganz bestimmt nicht deshalb, weil ich mich dafür schäme, sondern weil man mehr von der Gesellschaft wegen seinem Glauben "ausgegrenzt" wird, als der Glaube einen von der Gesellschaft.
Ich glaube, dass ich eine Person bin, die absolut kritisch ist und frei denkt.. freier als viele andere unreligiöse Menschen! Und ich bin absolut aus eigener, freien Überzeugung in dieser Bewegung.
Da ich mich täglich mit Vorurteilen auseinander setzen muss von irgendwelchen Menschen, die überhaupt keine Ahnung haben, bin ich deshalb auch so vorsichtig, wenn es um andere Gruppierungen geht. Ich kenne Scientology nicht und ich weiß auch nicht, was sie glauben - aber ich möchte mir ganz (!) bestimmt keine Meinung durch Wikipedia bilden!

Buddhismus ist gar nicht so harmlos, wie er sich immer gibt. Da gabs auch viele Intrigen, Machtmissbrauch, Blutvergießen (allein schon in Tibet zwischen den Gelugpa und Shamar Schule) und "Führer", die viel Bockmist gebaut haben (siehe der 6. Dalai Lama). Aber ich will gar nichts gegen den Buddhismus sagen, denn ich liebe ihn sehr. sehr. sehr! Und sowieso, so lange die Menschen nicht fehlerfrei sind, kann man nicht davon ausgehen, dass eine Religion fehlerfrei ist. absurd. und wenn die Menschen fehlerfrei wären, wären Religion unnötig.
Deshalb stimme ich auch total Grubenlord zu!

Zuletzt bearbeitet am 12.03.08 um 13:23 Uhr von julia (Anzahl Bearbeitungen: 1)

julia
Psycho-Poster
julia Avatar
Anmeldungsdatum: 04.03.04
Beiträge: 4543

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Knarösto JJ Pöpel am 12.03.08 um 22:00 Uhr

Zitat von Majestic:
ich bin nich für st
das hab ich hier auch nirgens geschrieben
Du verwechselst "für etwas sein" mit "für etwas argumentieren". Du hast ST verteidigt, mit der Begründung, wenn sich eine Organisation für die Menschenrechte einsetze, sei das vollkommen okay. Im gleichen Atemzug hast du aber bemängelt, dass sich dieser Einsatz gar nicht mit den Prinzipien der Organisation vertrage, und dass da folglich was nicht stimmen kann. In diesem Kontext fällt es mir doch überdurchschnittlich schwer, nachzuvollziehen, wie du diesen offensichtlich scheinheiligen Einsatz für die Menschenrechte verteidigen kannst, ohne in einen Gewissenskonflikt zu geraten.

Zitat
aber ich finds irgwie mist, das wir uns alle als ach sooo tollerant und aufgeschlossen fühlen, aber alles was gegen unsere damokratie geht, die wir als das heiligste aller regirungsformen sehen, sofort verurteilen und verbeiten wollen
Glaub' mir, um "unsere Demokratie" geht es mir kein bisschen. Ich verurteile eine Sekte wie ST keineswegs, weil sie eine Gefahr für die Bundesrepublik Deutschland im politischen Sinne darstellt, sondern weil sie eine Gefahr für die Menschen, die darin leben, darstellt. Die Sorgen irgendeines Verfassungsschutzes kümmern mich da einen Dreck.

Zitat
das soll jetzt auf keinen fall bedeuten, das ich es für gut sehe, oder das ich mir einfach nur keine meinung bilde, sondern ich will einfach nur darauf hinweisen, das wir selber net so tollerant sind, wie wir uns gerne mal geben
Ich bin niemandem ggü. tolerant, der andere Menschen - in welcher Weise auch immer - ausnutzt, um einen eigenen Profit - welcher Art auch immer - zu gewinnen. Wenn Toleranz bedeutet, dass man bei so etwas wegsieht, ist es keine Tugend mehr.

Zitat von Julia:
Ich bin in einer der vielen von der Gesellschaft verachteten Gruppierung, der Brainwashing und Mitgliederausbeutung nachgeschriehen wird!

Die FDP?

Band !

Knarösto JJ Pöpel
Psycho-Poster
Knarösto JJ Pöpel Avatar
Anmeldungsdatum: 22.04.04
Beiträge: 5228

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 12.03.08 um 23:18 Uhr

@JJ:
jeder mensch nutzt jeden menschen seines eigenen vorteils wegen aus
das ist menschlich, natürlich, evolutionär festgelegt

@grubi & julia:

ich mein, ok, religionen verbieten is an sich unsinnig
aber jede religion, egal ob christentum, hinduismus, scintology... sind gefährlich, wenn sie von den falschen menschen verbreitet werden

glaube is ne prima sache, aber ich finde, die religionen gehen viele sachen in die falsche richtung an
denn das größte problem jeder religion ist, das es unerwünscht ist, die ansichten und predigen zu hinterfragen
erklärungen zu fordern
denn genau da haperts meist

und ich finde es ein bisschen seltsam, scintologie als etwas anderes anzusehen als eine religion, denn sie tun nix anderes als alle anderen religionen auch
sie vertreten ihre ansichten von der welt

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 13.03.08 um 10:17 Uhr

man muss einen Strich ziehen und unterscheiden was eine Religion ist und was als Religion propagiert und nur auf Machtsmissbrauch ausgelegt ist. Als Vergleich kannst du das Parteisystem nehmen. Die Parteien vertreten ihre Meinungen auf eine Verbesserung des Systems und finden ihre Anhänger. Jede Partei hatte schon seine schwarzen Schafe, Spendenaffären etc. Dann gibt es aber Parteien, die radikale Pläne haben, angeblich im Rahmen der Verfassung und der Menschenrechte. Schaut man sich das Parteibuch der NPD an schlägt man sich mit der Hand an den Kopf und fragt sich warum die noch nicht verboten sind: Wiedereinführung der Todesstrafe, Wiederherstellung der Grenzen von vor 1918 (und das bestimmt nicht diplomatisch, denn Plan ist auch Austritt aus EU und Nato), Zentralisierung... kurz: alles Hitlers Programm.
Religionen sind Gemeinschaften, die ein verbessertes Leben bieten wollen mit der Hoffnung auf ein besseres Dies- bzw Jenseits. Ob man sich besser fühlt wenn man nun daran glaubt, dass die eigene Seele nun von Mohammed, Jesus oder E.T. ins Nirvana geleitet wird, mag jedem selbst überlassen sein, solange er anderen nicht schadet, sie manipuliert und mittels geziehlter Demagogie eine Macht ausübt die darauf gerichtet ist, Leute unter seine Kontrolle zu bringen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das traf lange lange Zeit vor allem auf die Kirche zu, was sich nicht bestreiten lässt. Jesus Lehren zielten auf Bescheidenheit, Demut und Nächstenliebe, und die kirchliche Organisation spiegelt das genaue Gegenteil wider. Doch es gab die Zeit der Aufklärung und die Kirche bekam ihre Schranken in Form von naturwissenschaftlichem Denken in den Köpfen der Leute, die sich ihre Form der Kirche nun aussuchen konnten, da es nun viele Splittergruppen gab, oder andere oder gar keine Religionen brauchen.
Heutzutage finde ich die Kirche an sich (abgesehen von der überholten Hierarchie des Vatikans) eine wirklich prima Sache, denn es gibt sie überall, man findet Gehör, Seelsorge und Hilfe wann man will und ohne ausgenommen zu werden.
Scientology dagegen sind nachgewiesenermaßen eine Organisation, die mit schönen Versprechungen Mitglieder anwirbt, den "Freundeskreis" so umgestaltet, das Kontakt zu ST-Gegner absolut unterbunden wird und nur noch zu Mitgliedern der eigenen Gemeinschaft besteht. Es wird verlangt, dass die Mitglieder regelmäßig statt Gottesdiensten sogenannte "Auditings" besuchen, um ihre Seele zu reinigen. Das ist natürlich kostenpflichtig...
lest mal mehr hier durch, ein interessanter Artikel im Focus:
http://www.focus.de/wissen/bildung/tid-7483/scientology_aid_133711.html



kurzgefasst will ich sagen: Religionen brauchen nicht verboten werden, aber die Leute, die diese zur Macht missbrauchen, was es immer und überall immer wieder gegeben hat. Man kann auch an die Scheibenwelt glauben, aber ST ist eine Organisation, die zu dem Zweck gegründet wurde Menschen zu kontrollieren, und darum sollte sie verboten werden! Und wer glaubt sich von denen mit Menschenrechten ködern zu lassen kann auch die Geburtstage seiner Kinder in Zukunft von der NPD organisieren lassen.

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 13.03.08 um 17:21 Uhr

wisst ihr was

egal wie unterschiedlich unsere meinungen sind (oder gerade deshalb) finde ich solche gespräche irgwo doch das beste am leben

jeder von uns hat seine erfahrungen mit religionen gemacht, seine schlüsse für sich draus gezogen, ob das nun heisen mag, das man an gott/nennts-wie-ihr-wollt glaubt oder nicht is doch am ende nebensächlich

die kernfrage hier is doch, wie weit darf eine religion gehen, was darf im namen einer höheren macht propagandiert/getan/gesagt werden
ich meine, nat is st mit sehr großer vorsicht zu betrachten, ja sogar genau zu beobachten
aber sie zu verbieten
ich mein, jeder mensch sollte doch für sich selbst entsheiden dürfen, welche gesallschaft, welche religion, welche gesinnung für ihn die richtig ist

viel wichtiger als das verbot von st finde ich ist, das wir den menschen helfen sollten, die wieder aus st raus wollen, denn das is ja bekanntlich recht schwer
nicht st is das problem, sondern ihre methoden auf der krampfhaften suche nach mitgliedern

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 13.03.08 um 18:29 Uhr

Religionen kann man auch nicht verbieten, jedoch aber Organisationen!

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 13.03.08 um 18:50 Uhr

und wo ziehst du da ne trennlinie??
ab wann ist es eine religion, ab wann eine organisation?
denn religionen können vom begriff her trotzdem menschenverachtende und gewaltverherlichende inhalte haben
das schliest der begriff religion nicht aus

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 15.03.08 um 11:52 Uhr

Religion ist etwas komplett anderes als Organisation. Organisation ist ein Zusammenschluss von Menschen, wo ganz klar gesagt wird wer welche Befugnisse, Rechnetn und Pflichten hat, es also eine klare Einteilung einer Gemeinschaft

eine Religion hat damit nichts zu tun, sie ist allein, was der einzelne glaubt. Wenn mehrere an das selbe glauben ergibt sich eine organisierte Religion und wenn sich dann eine Gruppe herausbildet die anfängt das ganze zu strukturieren, einzuteilen und sich zum Chef kürt spricht man von einer religiösen Organisation. Solche Gemeinschaften kann man nach der Verfassung verbieten, wenn sie schädlich sind

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 15.03.08 um 17:40 Uhr

also ist das christetentum ne religiöse organisation, oder??

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 16.03.08 um 16:46 Uhr

nein, Christentum ist eine Religion und die (katholische) KIRCHE ist eine religiöse Organisation!

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 16.03.08 um 17:10 Uhr

ah, ok, du hast recht
jetzt weis ich wie du das meinst
die kirche is quasie die religiöse organisation zum christentum, aber bei st lässt sich die religion nich aus der organisation lösen
man findet keinen glauben als hintergrund sondern nur die lehren von st
im dem sinne hast du schon recht

übrigens hatte st n stand auf der buchmesse ^^
irgwie strange
unweit entfernt von ständen wie "Gott ja, Kirche nein" oder dem evangelischen zentrum

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 16.03.08 um 17:37 Uhr

man kann die Religion auch ohne die Organisation ausüben... man kann an Jesus glauben ohne dazu eine Kirche zu benötigen. Das ging vor 2000 Jahren und deswegen haben sich ja auch die Protestanten eigentlich abgewandt...

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von julia am 16.03.08 um 22:42 Uhr

Zitat von Knarösto JJ Pöpel:

Zitat von Julia:
Ich bin in einer der vielen von der Gesellschaft verachteten Gruppierung, der Brainwashing und Mitgliederausbeutung nachgeschriehen wird!

Die FDP?


Hahahaha. ich mag dich !! Nein, nur weil Guido und ich die selbe Heimat haben, heißt es nicht, dass wir auch dieselben Ansichten teilen!

ich will auch noch was zu dem rest schreiben. aber ich bin grad so faul.
ohje.
aber ich stimme siebenschläfer zu(soweit ich das überflogen habe)!

julia
Psycho-Poster
julia Avatar
Anmeldungsdatum: 04.03.04
Beiträge: 4543

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Knarösto JJ Pöpel am 17.03.08 um 14:16 Uhr

Zitat von Majestic:
übrigens hatte st n stand auf der buchmesse ^^
irgwie strange
unweit entfernt von ständen wie "Gott ja, Kirche nein" oder dem evangelischen zentrum

Leipzig? Da war ich auch!
(und habe da Helge Schneider gesehen! )

Band !

Knarösto JJ Pöpel
Psycho-Poster
Knarösto JJ Pöpel Avatar
Anmeldungsdatum: 22.04.04
Beiträge: 5228

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Majestic am 17.03.08 um 17:16 Uhr

@7 :
das hab ich doch geschrieben, oder??
zumindest wollte ich genau das sagen
nur das is vll eine kleine änderung vornehmen würde
ich würd es glaube nennen, und net religion
es gibt zwar soweit ich weis keine wirkliche def für den begriff religion, aber für mich bezieht sich das wort schon auf eine klare strucktur
der muss ein gläuber mensch sich aber net zwangsläufig bäugen, nur weil er an gott glaubt
aber wie schon gesagt, das is halt die frage, wie man religion def, als eher nur wortglauberei

@jj, ja in leipzig, hab dazu was in bücherwurm geschrieben

@julia:
in was für einer "von der Gesellschaft verachteten Gruppierung" bist du denn, wenn man fragen darf?

int giveRandomNumber(){
return 3;
};

Majestic
Psycho-Poster
Majestic Avatar
Anmeldungsdatum: 19.06.05
Beiträge: 3839

Aw: Jugend für Menschenrechte - Scientology

Geschrieben von Siebenschläfer am 19.03.08 um 11:49 Uhr

Julias Antwort: http://www.bizarre-radio.de/index.php?p=bb_topic&id=2450

*gg*

*irrsinnig sinnvoller Spruch* ....

Think Tannenzäpfle!

Siebenschläfer
Psycho-Poster
Siebenschläfer Avatar
Anmeldungsdatum: 31.05.04
Beiträge: 2797

Gehe zu Seite:   Zurück   1 , 2

BIZARRE RADIO PRÄSENTIERT